Vermögen

Vermögen sehr ungleich verteilt

Die Vermögen in der Schweiz sind noch ungleicher verteilt als die Einkommen. Im Jahr 2011 (aktuellste Daten) besass das reichste Prozent der Steuerpflichtigen 40 Prozent aller steuerbaren Reinvermögen. Das entspricht 590 Milliarden Franken. Auf die untersten 90 Prozenten – also die grosse Mehrheit der Bevölkerung – entfielen dagegen lediglich 26 Prozent aller Vermögen. Damit belegt die Schweiz punkto Vermögenskonzentration international einen traurigen Spitzenplatz. Gemäss Credit Suisse besitzen die Reichsten nur in den USA und Hong Kong einen grösseren Anteils des Gesamtvermögens.

Vermögenskonzentration nimmt zu

Seit 1980 hat der Anteil der reichsten 0.1 Prozent am Gesamtvermögen deutlich zugenommen. Lediglich die Finanzkrise 2008 liess deren Vermögen kurzzeitig schrumpfen. Allerdings wurde der Rückgang seither beinahe wieder wettgemacht. Abgesehen vom Vorkrisenjahr 2007 beanspruchten die Top-Vermögen nie zuvor in den vergangenen 100 Jahren einen grösseren Teil des Gesamtvermögens als im Jahr 2011.

Quellen und Links
Grafiken in hoher Auflösung