Einkommen

Die Reichen werden reicher

Für die Mehrheit der Haushalte ist der Lohn die wichtigste Einnahmequelle. Neben dem Lohn erzielen die Haushalte jedoch auch Einkommen aus selbstständiger Erwerbsarbeit, Renten und Kapitalbesitz. Dank der Statistik der direkten Bundessteuer kann die Verteilung der Reineinkommen (Steuerbare Einkommen minus allgemeine Abzüge) auf die Einkommensklassen sehr genau bestimmt werden.

Die Löhne der Reichsten stiegen in den letzten dreissig Jahren stark überdurchschnittlich. Doch sie profitierten gleichzeitig auch stärker als die tiefen und mittleren Einkommen von gestiegenen Einkommen aus selbständigem Erwerb und höheren Kapitalerträgen. Dies führte dazu, dass der Anteil des obersten Prozents an allen Einkommen seit den 80er Jahren von 8.5 Prozent auf knapp 11 Prozent anstieg.

Höhere Einkommen auf grosse Vermögen

Die Einkommen aus Unternehmensbeteiligungen wie etwa Dividenden sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Davon profitieren vor allem die Vermögendsten. Sie sind es nämlich, die vor allem im Besitz von solchen Beteiligungen wie Aktien sind, die zum Bezug der Gewinne berechtigen. Der Grossteil der Bevölkerung legt ihr Erspartes hingegen auf ein Sparkonto. Die darauf entrichteten Zinsen sind jedoch seit Jahren rückläufig.

Quellen: Birchler et al. 2011 (aus SGB Verteilungsbericht 2015)

Quellen und Links
Grafiken in hoher Auflösung